Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Zur Startseite von www.urlaubsinfo-schleswig-holstein.de
870 Kilometer Küste . . .
Urlaubsinfo-Schleswig-Holstein:
RadfahrenAusflugstipps
 

870 Kilometer Küste und dazu noch die Schlei, dieser Meeresarm, der ca. 40 Kilometer weit ins Landesinnere reicht und der für den Wassersport (Segeln, Motorboot fahren) eine grosse Bedeutung hat - das sind Zahlen, die beeindrucken.

Segeljolle auf der Schlei

Und das noch bei weniger als 3 Millionen Einwohnern - da bleibt eine Menge Platz. Diesen Platz haben sich allerdings Millionen von Touristen zum Ziel erkoren, die dort baden und surfen, segeln oder einfach nur in der Sonne liegen. Mal abgesehen von den selteneren Aktiv-Sportarten wie Kitesurfen oder Strandsegeln.

Baden:
Die Nordseeinseln Amrum, Föhr und Sylt verfügen zur Nordseeseite hin über schöne Sandstrände; die Festlandsküste ist für Badeurlaub weniger geeignet mit Ausnahme der herrlichen breiten Strände bei Sankt Peter-Ording.

Badeurlauber sind aber an der Ostsee bestens bedient. Hier ziehen sich die Sandstrände fast die ganze Strecke von der Geltinger Bucht im Norden bis nach Lübeck im Süden hin. Sie finden hier z.T. Dünengürtel, aber auch etliche Steilküsten mit eher schmalen Sandstränden. Mit einer guten Radwanderkarte werden Sie gute Zugänge zum Strand finden, wenn Sie es etwas einsamer haben wollen.

Wer die Gesellschaft anderer vorzieht, findet hervorragende - beliebte und belebte - Badestrände an der Schleimündung (Maasholm, Schönhagen) und an der Hohwachter Bucht.

Auch die Insel Fehmarn hat sehr schöne Badestrände, vor allem an der Nordküste, also westlich des Fährhafens Puttgarden (hier sind sehr viele Campingplätze!). Auch bei Burgtiefe an der Südküste ist ein sehr breiter, aber auch sehr stark besuchter Badestrand.

Ähnlich wie in Mecklenburg-Vorpommern ist es vorteilhaft, wenn Sie Fahrräder dabei haben, denn viele schöne Strandabschnitte sind mit dem PKW schlecht oder gar nicht zu erreichen - die Landwirtschaft und der Naturschutz haben bisher eine vollständige Erschliessung (und Bebauung) der Küste verhindert.

Die Bebauung mit Campingplätzen ist allerdings besonders südlich der Fehmarnsundbrücke - also etwa von Grossenbrode bis Kellenhusen - nahezu vollständig. Zwischen Kellenhusen und Grömitz gibt es dann wieder ein paar Quadratmeter "freien" Strand.

Das Ostseebad Grömitz - dem bedeutendsten Ferienort an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins - und Pelzerhaken - ein Ortsteil des Seebades Neustadt - haben wunderbare breite Sandstrände, aber auch hier ist die Umgebung geradezu "vollgepflastert" mit Campingplätzen.

Richtig schön wird es dann wieder ab Scharbeutz über Timmendorfer Strand bis Niendorf. Und last not least: der riesige Strand von Travemünde, den man einfach mal gesehen haben muss und der nur bei Rostock-Warmemünde sein ebenbürtiges Pendant findet.

Bei Hunderten von Kilometern Badestrand finden auch Sie ein schönes Plätzchen!

 
nach oben
 

An dieser nicht-komerziellen WebSite wird noch gearbeitet, letztes UpDate war am 20.04.2010
Die mit unserer Seite verbundenen Projekte finden Sie hier